Historie der Junkers-Uhren



Junkers-Uhren werden in Deutschland hergestellt, sind zeitlos in ihrer Gestalt und erinnern an die Errungenschaften von Hugo Junkers und seiner Junkers Flugzeugwerke.

Hugo Junkers war als einer der bedeutenden Visionäre und Erfinder des angehenden 20. Jahrhunderts entscheidend an der Gründung und der Verbreitung der zivilen Luftfahrt beteiligt. Entgegen den großen Bedenken seiner Zeitgenossen brachte er Metall zum Fliegen und machte es damit möglich, schwerere Lasten bzw. mehrere Passagiere sicher über große Strecken zu transportieren. Er schuf die weltweit ersten zivilen Verkehrsflugzeuge. Bekannt wurden insbesondere die F13, die W33 und natürlich die JU52, die Tante JU. Sein Ziel war die Verständigung und die Verbindung der Völker der Welt. Diese liberalen, freiheitlichen Überzeugungen führten dazu, dass er 1933 von den Nationalsozialisten enteignet und eingesperrt wurde.

Mit der Förderung des Bauhauses und der Unterstützung des liberalen Gedankens, der in den Zwanzigerjahren aufkeimte, wurde Junkers Teil einer Zeitgeschichte, die die Mobilität sowie die Dinge des täglichen Lebens bis heute prägt. In dieser Tradition stehen Junkers-Uhren: die Verkörperung von Mobilität, Ästhetik und Technik in einem einzigartigen Accessoire des täglichen Lebens.
Junkers – Schönheit der Technik.

Die Junkers-Uhren wurden von 1997 bis 2017 von der Point TEC Products Electronic GmbH, Steinheilstr. 6, 84737 Ismaning, hergestellt. Die Modelle ab 2018 werden von der Junkers Uhren GmbH in München hergestellt.

Sollten Sie Fragen bezüglich des Herstellungsjahres oder des Herstellers Ihrer Junkers-Uhr haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden: Kontakt.

Mehr zur Historie von Hugo Junkers finden Sie auf www.junkers.de